Spenden

Ihre Spende

Neben der Stimme am Wahltag und der Mitgliedschaft ist die Spende die dritte wesentliche Säule der Unterstützung einer Partei durch die Bürger. Spenden sind ein wichtiger und sehr persönlicher Beitrag des einzelnen Bürgers für die Politik seiner Wahl und Ausdruck persönlicher Willensbekundung.

Eine Spende an eine Partei stärkt die Demokratie in Deutschland.

Spenden an Parteien sind steuerlich abzugsfähig. Es können 50% des gespendeten Betrags direkt von der Steuerschuld abgezogen werden. Dies gilt bis zu einer Spendensumme von jährlich 1.650 Euro (bei Zusammenveranlagung 3.300 Euro).

 

 

 

Wir haben für Sie Möglichkeiten zusammengestellt, über die Sie die FDP finanziell unterstützen können.
Sie können  via Überweisung auf unser offizielles Spendenkonto spenden:

FDP Kreisverband München West
Hypovereinsbank Unicredit Bank AG
IBAN: DE41 7002 0270 0046 2860 57
BIC: HYVEDEMMXXX

Oder Sie schicken uns einen Scheck. Adressieren Sie in diesem Fall Ihren Brief bitte an:

FDP Kreisverband München West
Landesgeschäftsstelle
Goethestraße 17
80336 München

Bitte geben Sie bei Ihrer Spende Ihren Namen und Ihre vollständige Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zusenden können. Benutzen Sie hierzu bitte das Feld „Verwendungszweck“ auf dem Überweisungsträger.

Steuerliche Vergünstigungen genießen ausschließlich natürliche Personen. Spenden von juristischen Personen sind natürlich zulässig und gewünscht, können aber steuerlich nicht abgesetzt werden. Spenden von Personengesellschaften werden wie Spenden von juristischen Personen behandelt, es sei denn, sie können einzelnen natürlichen Personen zugerechnet werden.
Für Spenden von Berufsverbänden und steuerbegünstigten Verbänden gelten Sonderbestimmungen, über die wir erforderlichenfalls gerne Auskunft geben.

Anonyme Spenden über 500 € und Barspenden über 1000 € dürfen nicht angenommen werden. Von Spendern ohne deutsche Staatsbürgerschaft dürfen nur Spenden bis 1.000 € angenommen werden.

Alle Spenden sind unter Angabe von Name und Anschrift des Spenders mit dem Rechenschaftsbericht der FDP zu veröffentlichen, sofern die Spenden den Betrag von 10.000 € je Person und Kalenderjahr überschreiten. Großspenden von über 50.000 € müssen unverzüglich dem Bundestagspräsidenten gemeldet und von diesem zeitnah veröffentlich werden.

Für Parteimitglieder gilt: Mitgliedsbeiträge und Spenden werden als Zuwendungen zusammengefasst, die als Gesamtsumme steuerlich geltend zu machen ist.

Stand: Regelung beruht auf der Änderung des Parteiengesetzes durch den Deutschen Bundestag am 19. April 2002 und gilt für das Jahr 2002.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Internetangebot des Deutschen Bundestages.

 

Ihr

Dr. Klaus von Lindeiner
Landesschatzmeister der FDP Bayern